Deutsch Englisch
Sprache: 
 

Blog - aus dem Nähkästchen


3. März 2016: Heute Quad FM2-Tuner mit Klanggabeln feingetuned. Habe dazu eigens einen Norton-Motor zerlegt, um an die wertvollen Schaltgabeln aus Lagerbronze zu gelangen. Schaltgabeln aus einem japanischen Motor hätten sich aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht mit dem urbritischen Gerät vertragen. Nach Auflegen der Gabeln auf den UKW-Empfänger vollzieht sich die Sendereinstellung gleich hörbar geordneter. Instrumente bekommen einen besseren Anschluss zu den klangprägenden Obertönen. In den Höhen liegt ein bezaubernder, goldener Schimmer. Kurzum, das Klangbild rastet förmlich ein und legt hörbar einen Gang zu...

Neues LP-Magazin mit Clearaudio Charisma V2

Mittwoch, 10. Mai 2017


Honorar für den Bildkünstler. Das überaus gelungene
Titelbild der LP-Ausgabe war mir die
5,90 Euro wert. Interessiert hat mich vor allem der
Test des hübschen Clearaudio MM-Systems
Typ Charisma V2

Ansprechendes Cover der neuen LP Ausgabe 4/17. Das gefällt, gerne unterstütze ich den Brieden-Verlag mit meinen 5,90 Euro. Besonders hat mich der Test des neuen Clearaudio Charisma V2 interessiert, schaut das gute Stück doch verdächtig nach dem zweckentfremdeten Generator des allseits bewährten und günstigen Audio Technica AT 95 aus (circa 30 Euro). Deshalb bin ich mit Blick auf das Preisschild zusammengezuckt: 1500 Euro soll das mit schickem Ebenholz kostümierte ehemalige Budgetsystem nun kosten. Technisch wurde das Clearaudio außerdem durch einen in den originalen Alu-Nadelträger eingeklebten Bor-Nadelträger samt vorne stumpf aufgepapptem Gyger-Schliff-Diamanten hochgerüstet. Zitat aus dem Test: "Das Charisma V2 ist eine hochdynamische und bestens auflösende Angelegenheit." Interessant noch, dass der Name "Audio Technica" nur in Verbindung mit dem zum Vergleich gehörten AT 5 im Text auftaucht. Sollte das ein versteckter Hinweis sein? Dafür lobt der Redakteur ausdrücklich die tolle Verpackung des Clearaudio-Systems.

 

Noch mehr kostet das in der gleichen Ausgabe besprochene ZYX Ultimate 100H, nämlich 1800 Euro. Dabei handelt es sich um ein MC-System, das von der LP-Redaktion "eine ganz dicke Empfehlung" bekommt. Das besondere am ZYX: Der Nadelträger besteht aus Carbon. Jetzt bin ich gespannt, wann der erste Hersteller die Raumnadelidee - in abgewandelter Form - in Serie bringt. Bei dem von Clearaudio vorgegebenen Preisniveau sollte das eine verlockende Übung sein. Und es wäre mal etwas wirklich Neues.

Kommentieren