Deutsch Englisch
Sprache: 
 

Sonderausstellung im Rundfunkmuseum Fürth

 

Am 18. Juni wird im Radio- und Rundfunkmuseum Fürth die Sonderausstellung "Geschraubt. Gelötet. Geleimt." eröffnet. Die Ausstellung spannt einen weiten Bogen, von den in Pionierzeiten noch üblichen Eigenbau-Radios, über Radio-Bausätze der Nachkriegszeit, bis hin zu aktuellen Do-It-Yourself-Objekten. Unter anderem ist auch der Ikea-Plattenspieler aus dem Schiller-Phono-Fundus zu sehen.

Das Radiomuseum Fürth befindet sich im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Firma Grundig und dürfte alle Interessierten in seinen Bann schlagen, die an elektrisch reproduzierten Klängen ihre Freude haben. Die Sonderausstellung läuft beinahe ein Jahr, bis zum 18. Mai 2020. Weitere Infos zum Museum, inklusive Hinweise zur Anfahrt, finden sich auf der Homepage des Rundfunkmuseum Fürth.


Ab 18. Juni in der Sonderausstellung "Geschraubt. Gelötet. Geleimt." im Radiomuseum Fürth zu sehen: Ikea-Plattenspieler made by Schiller Phono